Article ID: 114996, created on Mar 14, 2014, last review on Aug 12, 2014

  • Applies to:
  • Plesk Automation

Information

Die Lokalisierungseinstellungen sind verfügbar unter:

PPA-Administrations-Panel > System > Einstellungen > Internationalisierung & Lokalisierung

In Parallels Plesk Automation (PPA) werden Administrations-Panel und Hosting-Panel separat lokalisiert. Die Auswahl an verfügbaren Sprachumgebungen und die Lizenzierung sind verschieden.


Lokalisierung des Administrations-Panels

Nur Provider oder Reseller haben Zugriff auf das Administrations-Panel. Von ihnen können alle verfügbaren Sprachumgebungen verwendet werden. Die Lokalisierung des Administrations-Panel wird nicht von der Lizenz begrenzt.

PPA-Administrations-Panel > System > Einstellungen > Internationalisierung & Lokalisierung > wechseln Sie zum Reiter 'Administrations-Panel'


Mit PPA werden 10 Sprachumgebungen installiert und können ausgewählt werden. Diese sind:
  • Deutsch
  • Englisch (United States)
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Niederländisch
  • Russisch
  • Chinesisch
  • Chinesisch (traditionell)

Lokalisierung des Hosting-Panels

 Für das Hosting-Panel wird PPA mit 13 Sprachumgebungen angeboten. Die Anzahl an gleichzeitig aktivierten Sprachumgebungen für die Kunden ist abhängig vom Sprachpaketlimit in der PPA-Hauptlizenz.

118862 Lizenzierung von Parallels Plesk Automation
 

Die Lokalisierung des Hosting-Panels kann eingestellt werden über:

PPA-Administrations-Panel > System > Einstellungen > Internationalisierung & Lokalisierung > wechseln Sie zum Reiter 'Hosting-Panel'

Wenn die Anzahl an aktivierten Sprachen die Anzahl der in der Lizenz festgelegten zulässigen Sprachen überschreitet, wird eine Warnmeldung angezeigt:
Warning: Your current Panel license allows using 4 languages. At the moment, you have 5 languages set as available to users, which exceeds the number provided with the license.

e0aff7830fa22f92062ee4db78133079 caea8340e2d186a540518d08602aa065

Email subscription for changes to this article
Save as PDF